Archiv der Kategorie: Allgemein

Union ist in der Bundesliga angekommen

Kalenderblatt Nr. 4; Saison 2019/20; Bundesliga; Spieltag Nr.2
Sonnabend, 24. August 2019; 15:30 Uhr; WWK-Arena Augsburg; 27.703 ZS; ca. 3.000 Unioner
FC Augsburg vs. 1.FC Union Berlin 1-1
Erwähnenswert: unser erstes Bundesliga-Auswärtsspiel; unser erster Punktgewinn in der Bundesliga; unser erster BL-Platzverweis 😉

Ein Bericht unseres Botschafters Karsten J.

Meine Erste Virusfahrt

Leider bin ich geografisch im Westen der Republik völlig unbewandert und hab mir die Entfernung geringer ausgemalt.

Mann o Mann…so früh aufstehen ……..

…..am Samstag. 6:15 Uhr fuhren wir pünktlich von der Zapfstelle los. Die zweitlängste Strecke der Saison. Nach 8 ½ Stunden kamen wir an und sahen ein ziemlich hässliches Stadion. Das Pekinger Vogelnest für Arme, und das im bayrischen  Schwaben. 

Der Empfang war, wie durch die Augsburg Calling Aktion erwartet, sehr herzlich.

C:\Users\Karsten\Desktop\augsburg\20190824_151630.jpg

Wenn mal wieder  Diskussionen um eine Stadionkarte oder nicht aufkommen sollten. Die Wartesituation im Gästeblock hat gezeigt, dass es auch trotz Scheiß–Prepaid-Karte nicht schneller läuft …

Trotz Dehydration waren wir sehr laut….

…und haben den ersten Bundesliga Punkt geholt!!!!

Nach dem Spiel noch lange mit der Mannschaft gesungen, so dass sie doch glatt ihre Interviews verpasst haben….Fans sind wichtiger als Fernsehen …..das ist Union

In diesem Sinne

U.N.V.E.U.

der Jäkel

Happy Birthday!

Eiserne Botschafter im Auswärts-Einsatz

Eiserne Botschafter im Auswärts-Einsatz

Oh, FC Union! Mein Sonnenschein, mein Antidepressivum, mein Serotoninspender! Du machst die Blinden sehend und die Lahmen laufend. Ohne Dich wäre der Himmel grau. Ohne Dich wären die Bäume kahl. Ohne Dich wäre das Bierglas leer. Hast paar Falten mittlerweile, aber wenn Du lachst, schmelze ich dahin, nach wie vor.
Allet Jute zum 53.!

Zu diesen epischen Zeilen ließ sich unser Neu-Botschafter Ingo P. hinreißen. Und wir finden, dass man der geneigten Öffentlichkeit das Kunstwerk auf keinen Fall vorenthalten darf.

Eisern! Weitermachen!

Eiserner Saisonabschluss

Nun ist sie vorbei, diese Saison der unvorhergesehenen Ereignisse!
Nicht, dass wir mit dem sechsten Tabellenplatz unzufrieden wären.
Aber drei Trainer in einer Spielzeit hat man ja auch nicht so oft.
Und nun ist auch noch für den guten Geist des Teams Schluss. Mannschaftsbetreuer Detlef Schneeweiß geht nach 17jähriger aufopferungsvoller Arbeit für den Verein in den wohlverdienten Ruhestand.
Klar, dass er am vergangenen Sonntag, vor unserem Saisonabschlusssieg, gegen den SC Freiburg, frenetisch gefeiert wurde!

Alles Gute , Detta Schneeweiß

Alles Gute , Detta Schneeweiß -Foto mit freundlicher Genehmigung von Ludwig Rauch

Wir sehen uns, nun natürlich auf den Rängen!
Eisern!

Unser Eiserner Botschafter Andora wehrt sich gegen AfD-Vereinnahmung!

Es ist uns ein Bedürfnis, Andoras Wunsch nach Veröffentlichung seiner Sicht der Dinge nachzukommen:


Liebe Freunde, eiserne Unioner, liebe Kunstfreunde und Sammler,

wie ich erst in der letzten Woche aus dem Union-Forum erfahren habe, sollten von mir
geschaffene Kunstwerke auf Veranlassung der „Andora UG“ für eine Veranstaltung der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag am 22.Januar 2016 zur Verfügung gestellt werden.
Ich, der Künstler Andora, stelle hiermit klar, dass dieser Versuch einer Vereinnahmung meiner Person und meiner Werke für politische Zwecke ohne meinen Willen geschah.
Weder bin ich um Zustimmung gefragt, noch von einer beabsichtigten Ausstellung auch nur in Kenntnis gesetzt worden. Erst die Aufmerksamkeit eines Unioners hat mich auf diesen
ungeheuerlichen Vorfall aufmerksam werden lassen.
Ich habe daraufhin beim Landgericht Berlin sogleich eine einstweilige Verfügung gegen die „Andora UG“ erwirken lassen, mit der ich mich gegen diese und jede politische Vereinnahmung meiner Person und meiner Werke zur Wehr setze.
Gegenwärtig bin ich mit meiner anwaltlichen Unterstützung damit befasst, die Spuren dieser ungewollten Vereinnahmung zu tilgen und alle damit verbundenen Ansprüche geltend zu machen.
Zudem arbeite ich daran, dass sich so etwas nie wieder ereignen wird.
Um es noch einmal in aller Form deutlich zu machen: Ich dulde keinerlei politische Vereinnahmung.
Meine Existenz ist die eines eisernen Menschen und sonst gar nichts!
Leider sehe ich mich durch diesen Vorfall schwer geschädigt und habe mich deshalb jetzt entschlossen, darauf auch öffentlich zu reagieren.

Herzlichst und Eisern aus meinem Universum.

Berlin, den 26. Januar 2016

Andora

Anhang

Andoras Stellungnahme zur AfD-Veranstaltung

Weihnachtssingen 2014

… wie immer am 23.Dezember um 19 Uhr im Stadion An der Alten Försterei

In diesem Jahr gibt es „Feuer an die Jacke“. Der von Matti Michalke gestaltete und von den Eisernen Botschaftern produzierte PIN wird
zum Weihnachtssingen 2014 zugunsten des Fördervereins der Jugend und Nachwuchsabteilung des 1.FC Union Berlin e.V. in limitierter Auflage
angeboten.

Sakkopin 5,00 EUR, Ausführung Gold oder Silber,
zum Heimspiel (16.12.14) am Union-Barkas und bei den Alt-Unionern am 23.12.14,
im Stadion An der Alten Försterei.

Solange der Vorrat reicht.

EISERN!

Pin Weihnachtssingen 2014

pin weihnachtssingen 2014-2

11. Union-Drachenbootrennen in Berlin-Grünau

FahnenmalenNun bereits zum dritten Mal dabei, haben die Eisernen Botschafter im Rahmen des traditionellen Union-Drachenbootrennens eine Fahnenmalstraße eingerichtet und gemeinsam mit knapp einhundert Großen und vor allem Kleinen UnionerInnen Fahnen gemalt.
Und ja, auch im kommenden Jahr, so bat uns der veranstaltende Eiserne Virus e.V., werden wir wieder dabeisein.

Der guten Tradition folgend, wird ausschließlich mit gelben, roten, schwarzen und goldenen Farben gemalt.
EISERN! MM

PS: Wir haben wieder ausgiebig fotografiert. Die Bilder der Fahnenmalkinder können bei uns per Mail angefordert werden. Bitte meldet euch, mit Angabe eures Namens (und des Namens des Kindes) unter kontakt [at] eiserne-botschafter [punkt] com

Foto: (C) Matti Michalke
(Die verlinkten Fotos steuerte Tobias Hänsch, www.unveu.de, bei.